Dreißig Tage, drei Jahreszeiten

Hallo ihr lieben, so lange schon keinen Post mehr, unglaublich! Hier ist unglaublich viel passiert, Kelly ist eine super Reisepartnerin, wir sind fünf Wochen zusammen gefahren und hatten eine Menge Spaß. Wir hhaben unheimlich viel unternommen, gut gekocht, zu viel eingekauft, 3 2000 Meter Pässe zusammen gemeistert (und viele kleinere), waren im Theater, auf einem Heidelbeerfestival, haben als Kartoffelerntehelfer angeheuert, sind auf dem Icefield Parkway bis Jasper gekommen und wieder zurück. Das WWetter hat uns auch alles geboten was man sich so vorstellen kann den letzten Monat, los ging es bei über 30 Grad, ein Tag hat dann spontan entschieden es ist Zeit für Herbst, also kühl, regnerisch aber bessere Luft, die Waldbrände und der Rauch in der Luft haben ganz schön in der Lunge gebrannt, besonders bergauf. Aber das ist jetzt endlich im Griff. Und zehn  Tage später sind wir in nem Hostel eingeschneit worden, sogar der Schneepflug ist auf dem Weg zu uns stecken geblieben… Seit ddrei Tagen bin ich wieder alleine unterwegs, mache ordentlich Kilometer und es sind jetzt noch 800km bis Seattle, also auf zum Endspurt. Und nnatürlich zur lang ersehnten Bilderstrecke:

One thought on “Dreißig Tage, drei Jahreszeiten

  1. Corina

    HIIIIIIIIIIIIIIIIII!!!!!!ENDLIIIIIIICH!!!!!!
    Wir freuen uns mehr als………du dir nen lekka Drink und Sex wünscht….ENDlich wieder von dir zu hören!!!!!!!
    Nur die HAAAMMMA Bilder entschädigen für den kurzen Text!” Und liebsten Dank auch an Kelly…Merci du liebe.

    Bitte nicht wieder so lang
    aber so Long von deinen 3 Nordlichtern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.